CBD FAQs

Willkommen bei den Pastelle CBD FAQs. Hier beantworten wir die häufigsten Fragen, die wir von Euch erhalten. Wir hoffen, dass wir damit nützliche Informationen liefern können, die Euch auf der CBD-Reise begleiten. Wenn ihr weitere Fragen zum Thema CBD habe, dann schreibt uns einfach per Whatsapp oder ein Kommentar.

CBD ist ein Cannabinoid aus dem weiblichen Hanf und neben THC eines der Hauptwirkstoffe von Cannabis. Im Gegensatz zum THC wirkt CBD aber nicht psychoaktiv. Produkte aus CBD, zum Beispiel CBD-Öl, enthalten darüber hinaus Vitamine wie B1, B2 und E, Proteine sowie verschiedene Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium, Magnesium, Kupfer, Eisen, Natrium, Phosphor und Zink.

Nein, CBD kann Dich nicht high machen. CBD ist eine Verbindung aus der Marihuanapflanze, während Tetrahydrocannabinol oder THC eine andere ist. Dies sind die beiden häufigsten, es gibt aber noch viele weitere. CBD kann mit geringen bis gar keinen Mengen an THC extrahiert werden. Das bedeutet, dass Du alle Vorteile der Hanfpflanze geniesst, aber keine psychoaktive Wirkung verspüren wirst.

Ja, CBD kann sicher täglich eingenommen werden. In der Tat sollte es täglich eingenommen werden, um die Wirkung und die Vorteile zu erhalten. Was Du dabei beachten sollten, ist die Dosierung. Es wird empfohlen, nicht mehr als 40-60 mg CBD pro Tag einzunehmen.

Nein, CBD wird in einem Drogentest nicht nachgewiesen. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass es CBD-Produkte gibt, die THC enthalten. Es ist möglich, dass dieses in einem Drogentest nachgewiesen werden können. Überprüfe auf jeden Fall die Laborberichte oder frage das Unternehmen direkt, ob seine Produkte THC enthalten.

Vollspektrum-CBD enthält Spurenelemente von Verbindungen der Cannabispflanze. Das bedeutet, dass es THC enthalten kann, aber in den meisten Staaten nur weniger als 0,3 % enthalten darf, um als legal zu gelten.

Breitspektrum bedeutet, dass es kein THC enthält, aber möglicherweise auch nicht zu 100 % aus CBD besteht, weil es andere Verbindungen der Cannabispflanze enthält.

Bisher gibt es wenige Studien über die Wirkung von CBD auf Kinder. In einigen Studien mit Kindern, die an Epilepsie und Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung erkrankt sind, zeigte die Einnahme von CBD-Medikamenten eine Verbesserung der Symptome. Generell sollte eine Einnahme aber unter ärztlicher Beratung erfolgen, denn Kinder befinden sich im Entwicklungsstadium und auch hier sind die Folgen des CBD-Konsums noch weitestgehend unerforscht.

Shopping cart
Sign in

No account yet?

Start typing to see products you are looking for.
Shop
0 Wishlist
0 items Cart
My account
Chat öffnen
Brauchst du Unterstützung?
Scan the code
Hallo
Wie kann ich dir behilflich sein?